Menü

Armin-Wirth-Cup Turniersieg

Turnier Armin-Wirth-Cup
24.01.2017

Nach 7 Jahren ging der Sieg beim mittlerweile traditionellen ersten Turnier des Jahres wieder nach Künzelsau.

Wir starteten mit erheblichen Anfangsschwierigkeiten gegen unseren Nachbarn aus Schwäbisch Hall. Die junge Haller Truppe spielte sehr diszipliniert und defensiv gut organisiert, somit genau das Gegenteil von uns. Dies war auf mangelnde Absprachen und Ansagen vor dem Spiel geschuldet, somit gewannen die Haller nach drei Chancen verdient mit 2:0. Auf der Ergebnisstafel steht aber ein 4:2, dies muss man erklären. Die Kameraden der Gruppe Kocher/Jagst spielen ihr Turnier seit Jahren mit einem „Frauenbonus“, wenn durchgehend eine Frau auf dem Feld ist, gibt es zusätzlich 2 Tore.

Im vorletzten Gruppenspiel schlich sich wieder der Fehlerteufel ein und die Kameraden aus Vaihingen an der Enz gewannen gegen uns glücklich mit 4:3, ein unglückliches Gegentor und eine klasse Einzelaktion sorgte für die Niederlage. Unser einziges Tor erzielte Steffen Lochner, obwohl wir jede Menge Chancen hatten.

Zum Abschluss der Vorrunde hieß es gewinnen und zwar möglichst hoch, damit wir noch zu den besten Gruppen 3 gehören. Dies gelang in vollen Zügen, mit 6:2 schickten wir die Truppe aus Göppingen vom Parkett, dabei verzichteten wir auch wieder auf unsere Frauentore. Die Treffer erzielten Marcel Beck (3), Steffen Lochner (2) und Vanessa. Die 2 Tore für Göppingen kamen durch ihre Torhüterin und dem Frauenbonus zu Stande, man sollte noch erwähnen, dass sie wirklich gut gehalten hat!

Im Halbfinale wartete unser Vorrunden Gegner Stuttgart wieder auf uns. Um kurz nach Mitternacht war dies eine sehr überlegt geführte Partie von beiden Seiten, niemand wollte was riskieren und einen Fehler machen. So wurde das Spiel auch durch ein einziges Tor entschieden. Vanessa traf freistehend vor dem Tor überlegt ins kurze Eck, der Torwart wurde von ihr eiskalt verladen, wirklich klasse gemacht!

Es war ein wirklich gutes Finale, sportlich sehr fair, auch wenn der Gastgeber eine 2 Minuten Strafe kassierte und spielerisch ansehnlich, schade dass die Halle schon fast leer war. Wir zeigten in dem Spiel wohl unsere beste Turnierleistung und siegten nicht unverdient durch 2 Tore von Marci mit 4:2, als die Schlusssirene ertönte war der Jubel grenzenlos.

Um kurz nach 1Uhr Nachts konnte der Siegerpokal von Vanessa und dem neuen sportlichen Leiter Philipp Weimann in Empfang genommen werden.

Jetzt steht erstmal unser eigenes Turnier in Mulfingen auf dem Programm, wo wir mit drei Mannschaften selber vertreten sein werden.

Es spielten folgende Schiedsrichter: Vanessa Eichhorn(3Tore), Nicolas Ott(1), Pascal Beck, Maximilian Wassmer (TW), Maximilian Mäder, Philipp Weimann, David Stahl(1), Steffen Rudolph, Steffen Lochner(4), Marcel Beck(6).

Finale:              Künzelsau : Kocher/Jagst         4:2  (2:0)

Halbfinale:        Künzelsau : Stuttgart                3:2  (1:0)

Viertelfinale:     Künzelsau : Schw. Gmünd        4:3  (2:3)

                        Künzelsau : Göppingen             6:2  (6:0)

                        Künzelsau : Vaihingen/Enz        3:4  (1:2)

                        Künzelsau : Mosbach               1:0  (1:0)

                        Künzelsau : Stuttgart                4:2  (2:0)

Ergebnisse:      Künzelsau : Schwäbisch Hall     2:4  (0:2 ohne Frauenbonus)

© Copyright Priobyte | Impressum